Fernwärme: Gebührentarif | Energie- und Wasserversorgung

772.630

Gebührentarif der IWB Industrielle Werke Basel betreffend Fernwärme[1]

Vom 06.09.2010 (Stand 01.10.2018)
Der Verwaltungsrat der IWB Industrielle Werke Basel,

gestützt auf § 10 Abs. 2 lit. h und § 23 Abs. 1 lit. b des Gesetzes über die Industriellen Werke Basel (IWB-Gesetz) vom 11. Februar 2009[2],

beschliesst:
§ 1
Fernwärmetarif
1

Für alle Fernwärmeanwendungen gilt ein Tarif nach Massgabe der folgenden Absätze 2 und 3. Vorbehalten bleibt die Verrechnung nach § 2 (Spezialtarife).

2

Der Energiepreis besteht aus einem Einheitspreis pro bezogene Kilowattstunde und aus einem Grundpreis, der sich nach der Netzbelastung der angeschlossenen Apparate richtet. Es gilt:

a)[3] Einheitspreis = 8,15 Rp./kWh, inkl. Kosten für die Teilnahme am Emissionshandelssystem gemäss Bundesgesetz über die Reduktion der CO2-Emissionen vom 23. Dezember 2011.
b) Grundpreis = CHF 15/kW/Jahr, im Minimum CHF 180/Jahr.
3

Besondere Bestimmungen:

a) Die Abrechnung erfolgt in der Regel jährlich.
b) Zusätzlich sind Akontozahlungen zu leisten.
§ 2
Spezialverträge
1

Bei einer speziellen Bezugsstruktur, bei Bandbezug, bei unterbrechbarer Lieferung oder bei einem speziellen Verwendungszweck kann der Fernwärmepreis durch einen Spezialvertrag festgelegt werden.

§ 3
Allgemeine Bestimmungen
1

Der Fernwärmebezug wird in Kilowattstunden verrechnet. Die Verrechnung beruht auf dem gemessenen Volumenstrom des Heizmediums und der gemessenen Vor- und Rücklauftemperatur des Heizmediums.

2

Der Grundpreis ist auch für die Zeit zu bezahlen, in der keine Fernwärme bezogen wird.

3

Ab 1. Januar 1995 wird auf allen Energiepreisen die Mehrwertsteuer erhoben.

4

Ab 1. Januar 2008 wird auf fossilen Energieträgern die CO₂-Abgabe gemäss Bundesgesetz über die Reduktion der CO₂-Emissionen vom 8. Oktober 1999 erhoben.

5

Es wird zusätzlich eine Konzessionsgebühr gemäss § 30 Abs. 3 IWB-Gesetz erhoben.[4]

Übergangs- und Schlussbestimmungen

Dieser Tarif ist beginnend mit der Abrechnungsperiode, die auf den Rechnungsmonat September 2010 folgt, anzuwenden.

 

Der Gebührentarif ist zu publizieren. Er wird per 1. Oktober 2010 wirksam.[5]

KB 21.08.2010

Anhänge

  1. [1] Vom Regierungsrat genehmigt am 26. 10. 2010.
  2. [2] SG 772.300.
  3. [3] Fassung vom 20. Juni 2018, in Kraft seit 1. Oktober 2018 (KB 01.09.2018. Übergangsbestimmung siehe Anhang)
  4. [4] Eingefügt am 9. Februar 2018, in Kraft seit 1. März 2018 (KB 03.03.2018. Übergangsbestimmung siehe Anhang)
  5. [5] Publiziert am 30. 10. 2010.
  6. [6] Fassung vom 20. Juni 2018, in Kraft seit 1. Oktober 2018 (KB 01.09.2018. Übergangsbestimmung siehe Anhang)